Vodafone UltraCard – LTE- und SMS-Probleme beheben

Veröffentlicht am 04. Oktober 2014 | in der Kategorie Aus meinem Leben | Tags: , , , ,

Als ich im Sommer meinen Wucher-Vodafone-Tarif kündigte hätte ich nicht gedacht, dass ich ein paar Wochen später einen neuen abschließen würde. Aber wenn man den Kundenrückgewinnungsanrufer/innen vehement genug seine Wünsche schildert, geschehen Wunder: ein Telefonie + SMS in alle dt. Netze frei + 4GB(!) Daten Tarif für nur 22,49€/Monat.

Ich nutze schon bei dem vorherigen Tarif zwei SIM-Karten – eine im iPhone, die andere im iPad. Das hat nur einmalig 30€ gekostet und heiĂźt bei Vodafone „UltraCard“. LTE ist in dem neuen Tarif auch mit dabei, das Frequenzband, das Vodafone zur VerfĂĽgung hat, konnte mein „altes“ iPhone 5 aber nicht nutzen. Als ich mir vor reichlich einer Woche das iPhone 6 kaufte und mich entschied es clean von null auf einzurichten, nahm ich die SIM-Karte meines iPads. So hatte ich kurzzeitig beide iPhones aktiv (das 5er diente als Vorlage fĂĽr Einstellungen, die man nicht so oft vornehmen muss).

Russisch SIM-Roulette

Als das iPhone 6 dann lief entnahm ich dem 5er die SIM-Karte und steckte sie in das iPad. Sollte doch jetzt alles wieder funktionieren? Hat ja jedes Gerät eine (äußerlich) identische SIM-Karte drin. Aber eben nur äußerlich. Ich wunderte mich, dass ich auf dem iPhone zwar 4G (also LTE) aktiviert hatte, es sich aber nie einwählte.

Ich war heute im Vodafone-Shop in der Altmarkt-Galerie. Die Mitarbeiterin fragte mich nach meiner Telefonnummer und meinem Kundenkennwort (und ich werde nicht der Einzige sein, dem das dann etwas peinlich ist), schaute in ihrem System nach, fragte, ob ich das denn auch aktiviert hätte (das war ihr dann peinlich) und konnte mir aber nicht weiter helfen. Ihre Kollegin wusste aber die Lösung, denn sie hatte das selbe Problem:

Nur die Haupt-SIM kann LTE! Und nur eine Karte kann SMS/MMS schicken und empfangen.

Das erklärte dann natĂĽrlich das LTE-Problem. Es löste aber weiterhin einen vermeintlichen Fehler Apples, dass die Telefonnr. nicht mehr als iMessage-Absender einzurichten ging. Das iPhone konnte schlicht keine SMS schicken und empfangen, was zum aktivieren notwendig ist. Das hatte ich eine Woche lang nicht bemerkt/vermisst. Gibt ja genĂĽgend andere Messenger. Die SIM-Karte, auf welcher SMS funktionieren soll, kann man im Gegensatz zu LTE aber frei wählen. Man ruft in den Telefon-Dialog auf und „wählt folgende Nummer“:

*133#

Dann erhält man eine Bestätigung, dass dieses Gerät dann für diesen Service eingerichtet wurde. Ist ja eigentlich ganz einfach. Fragt sich nur, warum das so sein muss.

FacebookTwitterGoogle+PinterestWhatsAppEmail